Lebenslauforientierung

Die lebenslauforientierte Medizin geht davon aus, dass neben individuellen Faktoren (wie Geschlecht und Alter) auch gesellschaftliche und soziale Voraussetzungen (Einkommen, Bildungsstand) einen großen Einfluss auf die Entstehung von Krankheiten haben.

Die Grundlage der lebenslauforientierten Medizin bildet eine Analyse von Biografie-typischen Bedingungen. Ihr Ziel besteht darin, wirkungsvolle Maßnahmen zur Prävention, Therapie und Rehabilitation von Krankheiten bei bestimmten Bevölkerungsgruppen zu entwickeln. Insbesondere geht es um die Gesunderhaltung und eine frühzeitige Einflussnahme auf Biografien.

In Nordrhein-Westfalen gibt es im Trend Lebenslauforientierung Forschungsschwerpunkte im Bereich der Kinder- und Jugendmedizin, der Arbeits- und der Altersmedizin. Während die Arbeitsmedizin die Wechselbeziehungen zwischen der beruflichen Tätigkeit und dem Gesundheits- bzw. Krankheitsstatus des Menschen betrachtet, untersuchen Kinder- und Jugend- sowie Altersmedizin den Anteil von sozialer Umwelt und individuellem Verhalten bei der Entstehung, Verhütung und Behandlung von Krankheiten. Es gilt, Zusammenhänge und Risikofaktoren zu identifizieren und effektive Maßnahmen abzuleiten. Notwendig dafür ist eine Kooperation von Nichtwissenschaftlern und Experten aus Bereichen wie der Psychologie, der Soziologie, der Epidemiologie/Statistik, der Informatik sowie verschiedener medizinischer Fachgebiete.

Der Cluster kann durch sein exzellentes Netzwerk dabei helfen, die maßgeblichen Akteure aus der innovativen Medizin für solche transdisziplinären Kooperationen zu finden und miteinander zu verknüpfen.


Veranstaltungen



Nachrichten

09.02.2018PersonalisierungLebenslauforientierungBiologisierung
150.000 Euro für die Kinderherz-Forschung
[BILD1] Die Stiftung KinderHerz Deutschland hat den „KinderHerz-Innovationspreis NRW 2018“ ausgeschrieben. Zum zweiten Mal wird der Preis für herausragende Forschungsprojekte ...mehr
19.12.2017LebenslauforientierungDigitalisierung
Smart Ageing Prize: Innovative digitale Lösungen für aktives Altern
Das Active and Assisted Living (AAL) Programme und das Nesta’s Challenge Prize Centre haben gemeinsam einen Smart Ageing Prize ausgeschrieben. ...mehr
19.12.2017Lebenslauforientierung
Neues Nachsorgeprogramm für junge Krebspatienten
Eine bundesweites Nachsorgeprogramm für junge Krebspatienten koordiniert das „Universitäre Cancer Center Hamburg“ (UCCH) des Universitätsklini­kums Hamburg-Eppendorf (UKE). Das Programm namens ...mehr
23.10.2017LebenslauforientierungBiologisierung
Kinderchirurgie: Mitwachsende Herzklappen­implantate machen Fortschritte
Implantate am Herzen müssen Ärzte bei Kindern häufig auswechseln, wenn sie nicht mehr zum wachsenden umliegenden Gewebe passen. Am Boston ...mehr
 

Neuigkeiten



Software in der Medizin: Anforderungen und Best Practice
Frankfurt am Main, 28. Februar 2018 ...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr

MT-CONNECT und MedTech Summit 2018
Internationale Messe für Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik, 11.+12. April 2017 ...mehr

PerMediCon 2018: Kongressmesse zur personalisierten Medizin
Schwerpunkt: Genomische Medizin, 18. und 19. April 2018 in Köln ...mehr


VIP- und BMBF-Förderung für biohybride Implantate
1,5 Millionen Euro Förderung für die präklinische Validierung eines biohybriden Atemwegsstents gehen nach Aachen ...mehr

150.000 Euro für die Kinderherz-Forschung
Die Stiftung KinderHerz Deutschland hat den „KinderHerz-Innovationspreis NRW 2018“ ausgeschrieben. ...mehr

DAK-Digitalisierungsreport 2018: So denken Ärzte über E-Health-Lösungen
Ergebnis: Mediziner befürworten digitale Lösungen im Gesundheitssektor ...mehr

GKV-Spitzenverband nimmt Exoskelett ins Hilfsmittel­verzeichnis auf
System ermöglicht Paraplegikern das selbstständige Stehen und Laufen ...mehr

Wenn Roboter Gefühle erkennen
Systeme mit Emotionserkennung können Menschen besser verstehen ...mehr

Land unterstützt neues Cancer Center Cologne Essen
Entwicklungssprung für die Krebsmedizin ...mehr

Arzneimittelkonto NRW: In Wuppertal startet der Echtbetrieb
Projekt bindet Ärzte, Apotheker, Pflegeeinrichtungen und Patienten in das Medikationsmanagement ein ...mehr

Netzwerk Organspende NRW startet Informationsoffensive
Initiative von Selbsthilfeorganisationen aus den Bereichen Organspende und Transplantation startet Aufklärungskampagne ...mehr

Häufigster Zusatznutzen bei Krebstherapien
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) legt Bilanz seiner bisherigen Arbeit vor ...mehr

Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik: Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018 ...mehr


Förderung von Vorhaben der strategischen Projektförderung mit der Republik Korea unter der Beteiligung von Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich Robotik
Einreichungsfrist: 30.04.2018 ...mehr

Förderung der Intensivierung der Zusammenarbeit mit Polen: "Deutsch-Polnische Kooperation zum Technologietransfer in der Digitalen Wirtschaft (DPT)"
Einreichungsfrist: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Förderung von transferorientierter Versorgungsforschung – Forschung und Ergebnistransfer für eine bedarfsorientierte Rehabilitation
Abgabetermin: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "Gründungen: Innovative Start-ups für Mensch-Technik-Interaktion"
Bewerbungsschluss: 15.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "Computational Life Sciences"
Einreichungsfrist: 12.04.2018 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema „Bildgeführte Diagnostik und Therapie – Neue Wege in der Intervention“
Einreichungsfrist: 30.03.2018 ...mehr

Förderung von transnationalen Forschungsprojekten für Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des ERA-Netzes zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ERA-NET CVD)
Einreichungsfrist: 15.03.2018 ...mehr