Biologisierung

Eine große Herausforderung für die Medizin sind negative Wechselwirkungen, die beim Einsatz von synthetischen und körperfremden Materialien häufig entstehen. Abhilfe versprechen innovative Verfahren, die durch den Einsatz von biologischen bzw. bioaktiven Substanzen oder körpereigenen Materialien helfen, die Verträglichkeit von Implantaten zu verbessern (Biologisierung). Auf lange Sicht sollen biologische Materialien oder künstlich „gezüchtete“ körpereigene Ersatzstrukturen (Tissue Engineering) eine Alternative zu Organtransplantationen bieten.

Nordrhein-Westfalen ist ein starker Forschungsstandort und verfügt über eine Vielzahl geeigneter Kliniken, um innovativen Therapien den Weg in die Versorgung zu bahnen. Neben einer starken Pharmaindustrie gibt es in NRW auch zahlreiche kleine und mittelständische Biotechnologie- und Medizintechnik-Unternehmen, die für die industrielle Umsetzung sorgen können.

Der Cluster InnovativeMedizin.NRW trägt durch die starke regionale Vernetzung der relevanten Akteure entlang der Wertschöpfungskette zur Umsetzung der „Biologisierung“ in der Medizin bei. Vor allem im Bereich „Biohybrider Medizinsysteme“ weist er großes Erfahrungspotenzial und hervorragende Netzwerk-Strukturen auf: Im Mittelpunkt des vom Cluster initiierten Leuchtturmprojektes „Ein Herz für NRW“ steht die Entwicklung eines rein auf Biomaterialien und körpereigenen Substanzen basierenden Herzens als gleichwertiger Organersatz.


Veranstaltungen



Nachrichten

19.02.2018Biologisierung
VIP- und BMBF-Förderung für biohybride Implantate
Die NRW-Schwerpunktprofessur Biohybrid & Medical Textiles unter der Leitung von Univ.-Prof. Dr. med. Stefan Jockenhövel erhält gemeinsam mit dem Institut ...mehr
09.02.2018PersonalisierungLebenslauforientierungBiologisierung
150.000 Euro für die Kinderherz-Forschung
[BILD1] Die Stiftung KinderHerz Deutschland hat den „KinderHerz-Innovationspreis NRW 2018“ ausgeschrieben. Zum zweiten Mal wird der Preis für herausragende Forschungsprojekte ...mehr
01.12.2017PersonalisierungBiologisierung
„Cardio-Patch“: Schlagendes Muskelpflaster soll Herzfunktion stärken
US-Bioingenieure haben aus Stammzellen einen funktions­fähigen künstlichen menschlichen Herzmuskel geschaffen. Der in Nature Communica­tions (2017; doi: 10.1038/s41467-017-01946-x) vorgestellte „Cardio-Patch“ wäre ...mehr
23.10.2017LebenslauforientierungBiologisierung
Kinderchirurgie: Mitwachsende Herzklappen­implantate machen Fortschritte
Implantate am Herzen müssen Ärzte bei Kindern häufig auswechseln, wenn sie nicht mehr zum wachsenden umliegenden Gewebe passen. Am Boston ...mehr
20.10.2017Biologisierung
Neue Biotinte für den Druck gewebeähnlicher Strukturen
Wissenschaftler der Universität Würzburg haben ein neues Thermogel synthetisiert, das sich als biologische Tinte für den 3D-Druck gewebeähnlicher Strukturen für ...mehr
18.10.2017PersonalisierungBiologisierung
Stammzellen für das Herz: Neue Methoden zur Regeneration von Herzmuskelgewebe
Die Wissenschaft sucht weiterhin nach Möglichkeiten, um Herzen nach einem Infarkt zu reparieren. Deutsche Forscher setzen etwa auf Herzmuskelgewebe aus ...mehr
 

Neuigkeiten



Software in der Medizin: Anforderungen und Best Practice
Frankfurt am Main, 28. Februar 2018 ...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr

MT-CONNECT und MedTech Summit 2018
Internationale Messe für Zulieferer- und Herstellungsbereiche der Medizintechnik, 11.+12. April 2017 ...mehr

PerMediCon 2018: Kongressmesse zur personalisierten Medizin
Schwerpunkt: Genomische Medizin, 18. und 19. April 2018 in Köln ...mehr


VIP- und BMBF-Förderung für biohybride Implantate
1,5 Millionen Euro Förderung für die präklinische Validierung eines biohybriden Atemwegsstents gehen nach Aachen ...mehr

150.000 Euro für die Kinderherz-Forschung
Die Stiftung KinderHerz Deutschland hat den „KinderHerz-Innovationspreis NRW 2018“ ausgeschrieben. ...mehr

DAK-Digitalisierungsreport 2018: So denken Ärzte über E-Health-Lösungen
Ergebnis: Mediziner befürworten digitale Lösungen im Gesundheitssektor ...mehr

GKV-Spitzenverband nimmt Exoskelett ins Hilfsmittel­verzeichnis auf
System ermöglicht Paraplegikern das selbstständige Stehen und Laufen ...mehr

Wenn Roboter Gefühle erkennen
Systeme mit Emotionserkennung können Menschen besser verstehen ...mehr

Land unterstützt neues Cancer Center Cologne Essen
Entwicklungssprung für die Krebsmedizin ...mehr

Arzneimittelkonto NRW: In Wuppertal startet der Echtbetrieb
Projekt bindet Ärzte, Apotheker, Pflegeeinrichtungen und Patienten in das Medikationsmanagement ein ...mehr

Netzwerk Organspende NRW startet Informationsoffensive
Initiative von Selbsthilfeorganisationen aus den Bereichen Organspende und Transplantation startet Aufklärungskampagne ...mehr

Häufigster Zusatznutzen bei Krebstherapien
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) legt Bilanz seiner bisherigen Arbeit vor ...mehr

Preis für Patientensicherheit in der Medizintechnik: Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses
Bewerbungsschluss ist der 30. April 2018 ...mehr


Förderung von Vorhaben der strategischen Projektförderung mit der Republik Korea unter der Beteiligung von Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich Robotik
Einreichungsfrist: 30.04.2018 ...mehr

Förderung der Intensivierung der Zusammenarbeit mit Polen: "Deutsch-Polnische Kooperation zum Technologietransfer in der Digitalen Wirtschaft (DPT)"
Einreichungsfrist: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Förderung von transferorientierter Versorgungsforschung – Forschung und Ergebnistransfer für eine bedarfsorientierte Rehabilitation
Abgabetermin: 19.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "Gründungen: Innovative Start-ups für Mensch-Technik-Interaktion"
Bewerbungsschluss: 15.04.2018 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "Computational Life Sciences"
Einreichungsfrist: 12.04.2018 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema „Bildgeführte Diagnostik und Therapie – Neue Wege in der Intervention“
Einreichungsfrist: 30.03.2018 ...mehr

Förderung von transnationalen Forschungsprojekten für Nachwuchswissenschaftler im Rahmen des ERA-Netzes zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ERA-NET CVD)
Einreichungsfrist: 15.03.2018 ...mehr