Innovationsgutschein Digitalisierung

Bis zu 25.000 Euro bzw. 80 Prozent der anfallenden Kosten erhalten kleine und mittlere Unternehmen vom Land, wenn sie den „Innovationsgutschein Digitalisierung“ bei ZENIT einlösen. Ziel des vom NRW-Wissenschaftsministerium neu aufgelegten Programms ist es, KMU dabei zu unterstützen, unternehmerische Potenziale durch die Digitalisierung zu erkennen und umzusetzen oder IT-Systeme sicher zu gestalten.

Initiative "Mittelstand.innovativ!"
Noch immer gibt es im Mittelstand Hemmschwellen bei der Einführung von neuen IT-Technologien oder digitalen Geschäftsmodellen. Zu den Gründen dafür zählen laut Ministerium häufig die unzureichenden F&E-Kapazitäten auf diesen Gebieten, die Unkenntnis von Chancen und Risiken oder die Unsicherheit über notwendige Investitionen. Mit dem neuen Angebot sollen Unternehmenbefähigt werden, den Weg hin zu „Industrie 4.0“ erfolgreich zu beschreiten.Das Programm ist Teil der Initiative „Mittelstand.innovativ!“, die mit dem „Innovationsassistenten“ und einem zweiten „Innovationsgutschein“ noch weitere Förderbausteine beinhaltet.

Fördervolumen
Mit dem neuen Baustein ergänzt das Land bereits bestehende Informationsangebote aus Bund und Land erstmals mit konkreten Sachleistungen. Zur Verfügung stehen für das laufende Jahr eine Million Euro, aufgeteilt in den Innovationsgutschein Digitalisierung A (Analyse und Bewertung mit einer maximalen Zuwendungshöhe von 10.000 Euro) und den Innovationsgutschein B (Befähigungund Umsetzung mit einer maximalen Zuwendung in Höhe von 15.000 Euro). Die Förderquoten sind abhängig von Unternehmensgröße und der Art der beauftragten Beratungseinrichtung.Wie bei anderen Forschungs- und Innovationseinrichtungen ist der Zuschuss für KMU, die mit ZENIT kooperieren, um bis zu 30 Prozent höher als bei kommerziellen Anbietern. Antragsberechtigtsind Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von höchstens 50 Millionen Euro. Die maximale Förderquote von 80 Prozent können Kleinst- und kleine Unternehmenmit weniger als zehn Mitarbeitern und höchstens zwei Millionen Euro Umsatz erhalten, mittlere Unternehmen bekommen bei einer Beauftragung von ZENIT 50 Prozent.

Kontakt
Michael Guth
Telefon: 0208 30004 56
Dr. Mark Kaspers
Telefon: 0208 30004 51
(Quelle: ZENIT GmbH)

Weitere Informationen
 
 

Neuigkeiten



Save the date: Unternehmerreise nach Sichuan
Marktpotenzial erkennen – Netzwerke knüpfen – Vorteile sichern, 12. bis 18. September 2017 ...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr

IoT Solution World Congress (IoTSWC)
Barcelona, 03. bis 05. Oktober 2017 ...mehr

MEDICA Academy: Fortbildungsveranstaltung für Mediziner
Ein Schwerpunkt liegt auf medizinischen Innovationen im digitalen Zeitalter ...mehr


Wissenschaftsrat empfiehlt Weiterentwicklung von Forschungszentren
Modell trägt zur Vernetzung relevanter Akteure für die Translation von Forschungsergebnissen bei ...mehr

Zwischenergebnis des Businessplan Wettbewerbs Medizinwirtschaft 2017 liegt vor
Basis-Businesspläne zeigen großes Potential für Medizin der Zukunft ...mehr

Jahresbericht 2016 des IQWIG: Evidenzbasierte Medizin hat sich noch lange nicht durchgesetzt
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen muss wissenschaftliche Standards immer wieder neu verteidigen ...mehr

BMBF fördert Medizininformatik mit über 150 Millionen Euro
Bessere Therapien dank Medizininformatik ...mehr

Nightingale: a Pre-commercial Procurement project to design Europe’s next generation acute care patient monitoring systems
Horizon-2020-Projekt zur vorwettbewerblichen Beschaffung ...mehr

Innovationsgutschein Digitalisierung
Land fördert KMU bei der Einführung von neuen IT-Technologien oder digitalen Geschäftsmodellen ...mehr

MEDICA/Compamed 2017: Schwerpunkte in der Digitalisierung, künstlichen Intelligenz und E-Health
Schwerpunkte prägen fachliche Diskussion und Produktentwicklung ...mehr

Neuauflage des Guide to German Medtech Companies 2018
Internationales Unternehmenskompendium für Medizintechnik und Gesundheitsdienstleistungen ...mehr


Förderung von Projekten zum Thema "Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen"
Einreichungsfrist: 31. Oktober 2017 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema "Immer vor Ort – mobile medizintechnische Lösungen für eine patientenfreundliche Gesundheitsversorgung"
Einreichungsfrist: 30. September 2017 ...mehr

3. Förderrunde des Wettbewerbs „NRW-Patent-Validierung“ ist gestartet
Einreichungsfrist: 30. Juni 2017 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Mensch-Technik-Interaktion"
Einreichungs-/Vorlagefrist für Projektskizzen sind jeweils der 15. April und der 15. Oktober ...mehr