Jahresbericht 2016 des IQWIG: Evidenzbasierte Medizin hat sich noch lange nicht durchgesetzt

Auf Angriffe gegen wissenschaftliche Standards in der Medizin hat der Leiter des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG), Jürgen Windeler, im neuen Jahresbericht 2016 des Instituts hingewiesen. „Gerade in jüngerer Zeit mussten wir erneut Grundsatzdiskussionen führen: Sie legen den Schluss nahe, dass die evidenzbasierte Medizin, die Basis unserer Methoden, weit davon entfernt ist, sich durchzusetzen“, so der IQWiG-Leiter. Ergebnisse der IQWiG-Arbeit würden zwar hoch geschätzt und gewürdigt, wenn sie zur jeweiligen Interessenlage passten. Sei dies nicht der Fall, würde dem Institut aber oft schnell „methodischer Rigorismus“ vorge­worfen.
IQWiG muss Standards immer wieder verteidigen
„Dann sind wir mit der Forderung konfrontiert, kleine und kleinste Fallserien als ‚best­verfügbare Evidenz’ heranzuziehen“, so Windeler. Kritiker behaupteten dann schnell, das IQWiG bestehe nur aus bürokratischer Spitzfindigkeit auf gut geplanten, sauber durchgeführten, hinreichend großen, nicht verzerrungsanfälligen und transparent dokumentierten Studien. „Aber dies ist internationaler wissenschaftlicher Standard. Anders lässt sich der Nutzen und Schaden nicht beurteilen – und erst recht nicht Patienten für eine informierte Entscheidung vermitteln“, betont der IQWiG-Leiter. Das Institut müsse daher seine wissenschaftlich etablierten Standards immer wieder neu verteidigen – nicht nur gegenüber der Industrie, sondern auch gegenüber der Selbst­verwaltung und der Politik, so Windeler.

(Quelle: © hil/aerzteblatt.de)

Zum vollständigen Artikel
 
 

Neuigkeiten



Save the date: Unternehmerreise nach Sichuan
Marktpotenzial erkennen – Netzwerke knüpfen – Vorteile sichern, 12. bis 18. September 2017 ...mehr

Medical Devices Meetings 2018
B2B-Plattform für die Medizintechnik-Industrie in Stuttgart, 07.+08. März 2018 ...mehr

IoT Solution World Congress (IoTSWC)
Barcelona, 03. bis 05. Oktober 2017 ...mehr

MEDICA Academy: Fortbildungsveranstaltung für Mediziner
Ein Schwerpunkt liegt auf medizinischen Innovationen im digitalen Zeitalter ...mehr


Wissenschaftsrat empfiehlt Weiterentwicklung von Forschungszentren
Modell trägt zur Vernetzung relevanter Akteure für die Translation von Forschungsergebnissen bei ...mehr

Zwischenergebnis des Businessplan Wettbewerbs Medizinwirtschaft 2017 liegt vor
Basis-Businesspläne zeigen großes Potential für Medizin der Zukunft ...mehr

Jahresbericht 2016 des IQWIG: Evidenzbasierte Medizin hat sich noch lange nicht durchgesetzt
Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen muss wissenschaftliche Standards immer wieder neu verteidigen ...mehr

BMBF fördert Medizininformatik mit über 150 Millionen Euro
Bessere Therapien dank Medizininformatik ...mehr

Nightingale: a Pre-commercial Procurement project to design Europe’s next generation acute care patient monitoring systems
Horizon-2020-Projekt zur vorwettbewerblichen Beschaffung ...mehr

Innovationsgutschein Digitalisierung
Land fördert KMU bei der Einführung von neuen IT-Technologien oder digitalen Geschäftsmodellen ...mehr

MEDICA/Compamed 2017: Schwerpunkte in der Digitalisierung, künstlichen Intelligenz und E-Health
Schwerpunkte prägen fachliche Diskussion und Produktentwicklung ...mehr

Neuauflage des Guide to German Medtech Companies 2018
Internationales Unternehmenskompendium für Medizintechnik und Gesundheitsdienstleistungen ...mehr


Förderung von Projekten zum Thema "Medizintechnische Lösungen in die Patientenversorgung überführen – Klinische Evidenz ohne Verzögerung belegen"
Einreichungsfrist: 31. Oktober 2017 ...mehr

Förderung von Projekten zum Thema "Immer vor Ort – mobile medizintechnische Lösungen für eine patientenfreundliche Gesundheitsversorgung"
Einreichungsfrist: 30. September 2017 ...mehr

3. Förderrunde des Wettbewerbs „NRW-Patent-Validierung“ ist gestartet
Einreichungsfrist: 30. Juni 2017 ...mehr

Richtlinie zur Fördermaßnahme "KMU-innovativ: Mensch-Technik-Interaktion"
Einreichungs-/Vorlagefrist für Projektskizzen sind jeweils der 15. April und der 15. Oktober ...mehr